FAQ – IPMA Level D Zertifizierung

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Projektmanagement-Fachmann GPM® (IPMA Level D)-Zertifikat,
Projektmanager GPM® (IPMA Level C)-Zertifikat und Senior Projektmanager GPM® (IPMA Level B)-Zertifikat

Wofür steht GPM / IPMA Level D?

Die GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.) führt seit 1995 im weltweiten Verbund mit über 50 nationalen Projektmanagement-Fachverbänden und als deutsches Mitglied der IPMA International Project Management Association die Kompetenzbestätigungen für Projektpersonal durch. Seit 1996 ist dafür die eigens zu diesem Zweck eingerichtete PM-ZERT zuständig. Mit der Zertifizierung nach EN ISO/IEC 17024 kann ein Projektmitarbeiter nachweisen, dass eine unparteiische Instanz seine Kompetenz für bestimmte Aufgaben geprüft und bestätigt hat.

Basis für die Personenzertifizierung durch PM-ZERT ist das international abgestimmte und anerkannte Vier-Ebenen-System der IPMA International Project Management Association (4-Level-Certification-System) zur Qualifizierung und Zertifizierung von Projektmanagement-Personal. Die vier Ebenen definieren Einsatzgebiete bzw. Funktionsbereiche in der Projektmanagement-Praxis. Auf allen Ebenen werden im Rahmen der Zertifizierung Projektmanagement-Wissen/-Kenntnisse überprüft und bewertet, ab Ebene C zusätzlich PM-Anwendungserfahrung in Projekten und soziale Fähigkeiten im persönlichen Verhalten.

Quelle: http://www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/ipma_4_l_c_zertifikate_fuer_projektmanager.html

Auf welcher Grundlage basiert das Zertifizierungssystem?

Grundlage und normatives Dokument der Personenzertifizierung im Projektmanagement ist die ICB IPMA Competence Baseline der IPMA International Project Management Association. Diese ist auch als NCB National Competence Baseline der PM-ZERT in deutscher Sprache verfügbar. Sie dient zur Selbsteinschätzung des Zertifikanten, ebenso wie zur Fremdbeurteilung durch die Assessoren der PM-ZERT.

Die ICB (NCB) legt im Sinne des 4-Level-Certification-Systems der IPMA die unterschiedlich ausgestalteten Anforderungsprofile fest und beschreibt die Projektmanagement-technischen Kompetenzelemente, die PM Verhaltenskompetenz und die Projektmanagement-Kontextkompetenz-Elemente.

Zur Übersicht der einzelnen Kompetenzelemente hat sich das „Eye of Competence“ etabliert.

IPMA Zertifizierung – Eye oft Competence | TRUECARE®

Welche Voraussetzungen benötigt man, um an der IPMA Projektmanagement-Zertifizierung teilzunehmen?

IPMA LEVEL D

Erfahrung in den Kompetenzelementen des Projektmanagements wird nicht notwendigerweise vorausgesetzt, es ist aber von Vorteil, wenn der Kandidat sein PM-Wissen schon in einem gewissen Rahmen zur Anwendung gebracht hat.

Alternativ wird eine Projektmanagement Basisschulung angeboten –
Quelle: truecare.de/projektmanagement-hannover/qualifizierung/projektmanagement-basis/

IPMA LEVEL C
Mindestens drei Jahre Erfahrung im Projektmanagement.
Ist bei Projekten begrenzter Komplexität in Leitungsfunktionen tätig.

IPMA LEVEL B
Mindestens 5 Jahre Erfahrung im Projektmanagement, davon 3 Jahre in verantwortlicher Leitungsfunktion
bei komplexen Projekten.


Ein komplexes Projekt erfüllt alle nachstehenden Kriterien:

  • Zahlreiche abhängige Teilsysteme, Teilprojekte und Elemente sollten innerhalb der Strukturen eines komplexen Projekts und in Bezug zu ihrem Kontext in der Organisation berücksichtigt werden.

  • Am Projekt sind mehrere Organisationen beteiligt und/oder verschiedene Einheiten ein und derselben Organisation stellen Mittel für ein komplexes Projekt zur Verfügung bzw. profitieren von ihm.

  • Mehrere unterschiedliche Fachdisziplinen arbeiten in einem komplexen Projekt zusammen.

  • Das Management eines komplexen Projekts umfasst mehrere, sich teilweise überlappende Phasen.

  • Für das Management eines komplexen Projekts werden zahlreiche der zur Verfügung stehenden Projektmanagementmethoden, -techniken und -instrumente benötigt und angewendet. In der Praxis bedeutet dies, dass mehr als sechzig Prozent aller Kompetenzelemente eingesetzt werden.

  • Die Messung der Komplexität von Projekten erfolgt nach dem Bewertungsschema von Patzak, dargestellt im PM-ZERT Dokument Z05.


Die Grenze zwischen IPMA Level C und IPMA Level B wird anhand der Komplexität der nachgewiesenen Projekte gezogen.

Was ist der Unterschied zwischen IPMA, PMI und Prince 2?

Vergleich: Zertifikate IPMA/GPM, PMI, PRINCE
Vergleich – Zertifikate IPMA/GPM, PMI, PRINCE

Gibt es für den Lehrgang Weiterbildungsförderung?

Grundsätzlich können Lernwillige die sich weiterbilden möchten Geld vom Staat erhalten. Hierzu müssen Sie sich an den entsprechenden Anwender wenden. Hier ein paar Vorschläge:

Ob und in welcher Höhe Sie Fördermittel erhalten, können wir Ihnen leider nicht beantworten. Wir bitten Sie, sich hierzu an einen für Sie passenden Ansprechpartner zu wenden.

Wie melde ich mich zum Seminar bei TRUECARE an?

Sie haben drei Möglichkeiten sich zu einem unserer Seminare anzumelden:

Wo findet mein Seminar statt?

In Hannover findet es im TRUECARE-eigenen Seminarzentrum statt. Ansonsten in bundesweiten, qualifizierten Seminarhotels.

 

Aktuelle Termine und Orte finden Sie unter:
http://truecare.de/projektmanagement-hannover/qualifizierung/pm-lehrgaenge-termine/

Wie viele Teilnehmer sind in einem Lehrgang?

Wir arbeiten in Kleingruppen von 8-12 Personen, da wir erfahrungsgemäß hiermit die größtmögliche Effektivität
gewährleisten können.

Wie ist der Lehrgang aufgebaut?

Insgesamt ist das Seminar in mehrere Phasen unterteilt.

IPMA Level D

IPMA Level C+B

Phase 1

3 Tage

3 Tage

Phase 2

3 Tage + 1 MS Project-Tag        

3 Tage

Phase 3

3 Tage

-

Prüfungsvorbereitung

1 Tag

-

Prüfung / Zertifizierung       

1 Tag

3 Tage

Gesamt

11 + 1 Prüfungstag        

6 + 3 Prüfungstage


Die genauen Daten finden Sie unter:
http://truecare.de/projektmanagement-hannover/qualifizierung/pm-lehrgaenge-termine/

Was ist für den MS Project-Tag zu tun?

Man benötigt:



Für den anzufertigenden Transfernachweis für Level D wird während des MS Project Tages folgendes erarbeitet:

  • Vorgangsliste

  • Phasenplan

  • Meilensteinplan

  • Vernetzter Balkenplan (Gantt-Diagramm)

  • Netzplan (DIN-konform)

  • Kritischer Pfad

  • Kostenganglinie

  • Kostensummenlinie

  • Einsatzmittel-Histogramm (Auslastungsdiagramm eines Mitarbeiters mit Kapazitätsgrenze)

Wie lange dauert der Lehrgang Level D insgesamt?

Der Zeitraum zwischen Starttag und Prüfung liegt in der Regel bei 4-6 Monaten.

Wie viel Zeitraum liegt zwischen den einzelnen Phasen?

Zwischen den einzelnen Präsenz-Phasen liegt die Heimarbeitsphase mit 4-6 Wochen.

Finden Veranstaltungen auch am Wochenende statt?

Im Level D Seminar finden auch Veranstaltungen an Samstagen statt – die genauen Termine finden Sie in der Terminübersicht

siehe: http://truecare.de/projektmanagement-hannover/qualifizierung/pm-lehrgaenge-termine/

Was passiert zwischen den einzelnen Lehrgangsphasen in der Heimarbeitsphase?

Die Zeit zwischen den einzelnen Phasen besteht aus:

  • der Nachbereitung der abgeschlossenen Phase

  • der Vorbereitung auf die nächste Phase

  • evtl. der Vorbereitung eines Referates

  • Transfer der bereits erlernten Inhalte in dem sog. Transfernachweis bzw. Transferprojekt

Wie viel Zeit muss ich für den Lehrgang investieren?

Dies hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren wie z.B. Ihrer Bereitschaft, Auffassungsgabe, Fokussierung, usw. ab.

 

Erfahrungsgemäß liegt der Zeitaufwand

  • für die Vor- und Nachbereitung der Inhalte bei ca. 30 h

  • für den Transfernachweis bei ca. 4050 h

  • zur Prüfungsvorbereitung bei ca. 3040 h

  • Präsenzphase bei ca. 90 h

  • Zertifizierungsprüfung bei ca. 8 h

Wer sind meine Trainer?

Für TRUECARE sind ausschließlich zertifizierte und akkreditierte Trainer im Einsatz.
Sie erhalten frühzeitig eine Übersicht über die Trainer inkl. aller Kontaktdaten, die im Lehrgang zum Einsatz kommen.

Wer sind die Prüfer / Assessoren?

Eine Liste möglicher Assessoren finden Sie unter:
http://www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/ipma_4_l_c_zertifikate_fuer_projektmanager/assessoren.html

Wie hoch sind die Kosten für die Level D Qualifizierung & Zertifizierung?

  • Preis Offene Veranstaltung: € 3.565,– pro Person*

  • Lizenzgebühr der GPM: € 107,– pro Person*

  • Lehrgangsmaterial der GPM: € 304,95 pro Person*

  • PM-ZERT Zertifizierungsgebühr: € 700,– pro Person / € 630,– als Mitglied der GPM  für einen offenen Lehrgang,
    zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer**

*gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Mehrwertsteuer befreit

**die Rezertifizierung nach 5 Jahren kostet 250,- Euro



Inhouse-Veranstaltungen führen wir gerne nach Ihren Anforderungen durch.
Fragen Sie uns hierzu unter info@truecare.de oder telefonisch unter: +49 (0) 511 876 5050.

Aktuelle Preise und Termine finden Sie unter:
http://truecare.de/projektmanagement-hannover/qualifizierung/pm-lehrgaenge-termine/

Gibt es Rabatt-Möglichkeiten?

Persönliche GPM-Mitglieder und GPM Firmenmitglieder erhalten 10% Rabatt auf die PM-ZERT Zertifizierungsgebühr.

Was ist alles in den Lehrgangsgebühren enthalten?

  • kalte und warme Getränke

  • Pausensnacks

  • Mittagessen

  • Umfangreiche Lehrmaterialien:

    Umfangreiche Unterlagen der GPM als Lizenzmatrial

    • PM3 (4 Bände)
    • Fieldbook
    • Glossar Motzel
    • Übungsaufgaben mit Ergebnissen

    Zusätzlich ausschließlich bei TRUECARE:

    • Lernsystem PM Wissen
    • PM Guide
    • Formel- und Begriffssammlung
    • Wissensfragen zur Vorbereitung auf die Prüfung
    • Kurzfassung aller Inhalte
    • Vorlage in Word für den Transfernachweis
    • Anleitung MS-Project
    • Vorlagen für Auswertungen und Grafiken in MS-Project
    • Checklisten für den Transfernachweis und Prüfung

  • Qualitätsgarantie:

    • wenn die Teilnehmer einzelne Phasen nicht mit mind. „gut“ bewerten, wiederholen wir diese Phase auf Wunsch kostenlos

    • umfangreiche Betreuung der Teilnehmer in den Präsenz- und Heimarbeitsphasen durch die Trainer und das BackOffice von TRUECARE

    • Qualitätskontrolle des Transferprojektes (2x im Lehrgang)

    • Umfangreiche Prüfungssimulation der schriftlichen und mündlichen Prüfung während des Lehrgangs

Wie ist der Prüfungsablauf?

Die Prüfung besteht aus 3 Teilen, die alle zu jeweils 1/3 in die Gesamtwertung eingehen und jeweils mit mind. 50% bestanden werden müssen.

  • Transfernachweis (max. 60 Seiten)

  • Schriftliche Prüfung (1/3 Multiple-Choice, 2/3 Fill-in)

  • Mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten)


Für alle 3 Teile gilt: 120 Punkte möglich mind. 60 Punkte zum erfolgreichen Bestehen erforderlich

Was passiert, wenn ich eine der Prüfungen nicht bestehe?

Bei Nichtbestehen findet eine Wiederholung der Prüfung beim nächsten Zertifizierungstermin,
spätestens nach 12 Monaten statt. Die schriftliche Prüfung kann nur einmal wiederholt werden.

Kann ich nach meiner Anmeldung bei der PM-ZERT meinen Prüfungstermin verschieben?

Ja, Sie können Ihren Prüfungstermin für € 50,– zzgl. MwSt verschieben.

Was kostet die Wiederholung der Prüfung?

Die Kosten betragen € 200, zzgl. MwSt. je Prüfungsteil.

Ist für ein Bestehen der Prüfungen die Teilnahme an allen Phasen Pflicht?

Nein, allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass die Chance für ein erfolgreiches Bestehen um ein vielfaches höher ist,
wenn Sie alle Phasen mit unseren autorisierten Trainern durchführen.

Wenn ich in meinem Lehrgang an einer Phase nicht teilnehmen kann, kann ich diese wiederholen?

Wenn in einem anderen Lehrgang diese Phase in diesem Zeitraum stattfindet ist es möglich. Wir raten davon jedoch ab,
da somit die Gruppendynamik gefährdet werden könnte.

Muss ich die Prüfung nach dem Lehrgang zwingend wiederholen?

Nein, die Prüfung ist optional. Sie können auch nur an der Qualifizierung oder an einer späteren Prüfung teilnehmen.

Welche Dokumente sind für den IPMA Level D-Lehrgang wichtig?

PM-ZERT-Formulare

  • F01 – Antrag auf Zertifizierung

  • F02 – Selbstbewertung

  • Z01 – Leitfaden Zertifikanten

  • Z08 – Anleitung Transfernachweis

  • F05 – Projektsteckbrief (Nur für Rezertifizierung)

 

Das Grundlagenmaterial können Sie unter folgendem Link downloaden (rechte Spalte): http://www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/ipma_4_l_c_zertifikate_fuer_projektmanager.html


GPM Lizenzmaterial

  • PM3 Lehrbücher

  • PM Lexikon (CD)

  • Fieldbook (Bsp.)



Zusätzliche TRUECARE-Materialien

digital bereitgestellt auf auf Website www.pm-wissen.de

  • TRUECARE Wissensfragen (online via www.pm-wissen.de)

  • TRUECARE Foto-Dokumentation

  • TRUECARE Vorlagen

  • TRUECARE Zusammenfassungen

  • TRUECARE PM Guide

  • TRUECARE Taschenkarten

  • TRUECARE Themenlandkarte

  • TRUECARE PM Hauptprozesse mit Vorlagen

+ www.projektmanagementhandbuch.de

+ www.pm-wissen.de

Wohin sende ich meine Anmeldeunterlagen für die PM-ZERT-Prüfung?

Ansprechpartner für die Anmeldungen sind finden Sie unter:
www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/kontakt_pm_zert.html

 

Sie haben 2 Möglichkeiten zur Versendung Ihrer Anmeldung:

  • per Post an folgende Adresse zu Händen des jeweiligen Ansprechpartners:

    PM-ZERT
    Frankenstraße 152
    90461 Nürnberg

Wann müssen meine Anmeldeunterlagen bei der PM-ZERT für die Prüfung vorliegen?

Die Unterlagen müssen spätestens 4 Wochen vor der Prüfung eingereicht worden sein.

Wann und wie erhalte ich die Information, ob ich die Prüfung bestanden habe?

In der Regel dauert es ca. 4 Wochen bis zu der Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse.
Das Ergebnis bekommen Sie per E-Mail von der PM-Zert mitgeteilt.

Wann erhalte ich mein persönliches Zertifikat?

Sie erhalten Ihr Zertifikat spätestens nach ca. 4 Wochen, nachdem die Prüfungsergebnissen mitgeteilt worden sind.

Kann ich auch ein englisches Zertifikat erhalten?

Das englische Zertifikat kann über die PM-ZERT zusätzlich angefordert werden.
Die Kosten für die Urkunde belaufen sich auf € 30,.

Was ist die Summer School?

Eine komprimierte Version des Lehrgangs innerhalb von 2x einer Woche innerhalb der Sommerferien.

TRANSFERNACHWEIS  Z08

Quelle: Z08 – Anleitung zum Transfernachweis


ACHTUNG: Es gilt immer nur die aktuelle Version des Dokumentes „Anleitung zum Transfernachweis“, ältere Versionen sind immer 6 Monate nach dem Erscheinen einer neueren Version gültig.

Wozu dient der Transfernachweis?

Zum Beweis der Fähigkeit, Projektmanagement-Wissen in Projektmanagement-Praxis umzusetzen. Der Transfernachweis ist eigenständiger Prüfungsteil im Zertifizierungsverfahren für IPMA Level D.

Bis wann muss der Transfernachweis eingereicht werden?

Der Transfernachweis muss bis spätestens 2 Wochen / 14 Tage VOR Prüfungsbeginn eingereicht worden sein.

Erstellung des Transfernachweises in Einzel- oder Gruppenarbeit?

Grundsätzlich alleine, kann in besonderen Fällen aber in Paar- bzw. Gruppenarbeit mit max. 4 Personen durchgeführt werden.

Bei Gruppenarbeiten ist nur EIN Upload des Transfernachweises für die gesamte Gruppe erforderlich.

Muss eine besondere Form eingehalten werden?

Ja, diese richtet sich nach der Z08 – Anleitung zum Transfernachweis, die man hier erhält:
http://www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/ipma_4_l_c_zertifikate_fuer_projektmanager/level_d.html

Wie groß soll der Transfernachweis ausfallen?

Der Transfernachweis darf max. 60 Seiten lang sein und die PDF-Datei darf eine Größe von 7 MB nicht überschreiten.

Wie bzw. wo gibt man den Transfernachweis ab?

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

  • durch Upload als pdf bei PM-ZERT

  • In 3-facher Ausführung elektronisch via CD an die PM-ZERT Geschäftsstelle (Nachweis ist der Poststempel des Einlieferungstages)

 

Außerdem bringt der Zertifikant ein ausgedrucktes Exemplar zur Prüfung mit, zu dem Ihm die Assessoren ein entsprechendes Feedback zur Bewertung und „Lessons Learned“ geben.

Gibt es bestimmte Vorschriften zum Aufbau des Transfernachweises?

Ja! Für den Transfernachweis werden Gliederung und inhaltliche Anforderungen verbindlich vorgegeben – siehe hierzu: 
Z08 – Anleitung zum Transfernachweis - Punkt 6: Gliederung und Inhalte des Transfernachweises

Wird der Transfernachweis bewertet und muss ich ein bestimmtes Ergebnis erreichen?

Ja, 2 Assessoren prüfen den Transfernachweis unabhängig voneinander und geben jeweils Ihre Bewertung dazu ab. Maximal sind 120 Punkte zu erreichen, wovon der Zertifikant mind. 60 Punkte zum erfolgreichen Bestehen erreichen muss, andernfalls wird der Transfernachweis als nicht bestanden gewertet.

Bekomme ich ein Projekt für den Transfernachweis zugewiesen?

Der Hintergrund eines Transfernachweises ist frei wählbar und kann ein reales oder fiktives Projekt sein.

 

LEITFADEN FÜR ZERTIFIKANTEN

Quelle: Z01 – Leitfaden für Zertifikanten

Wie lange ist die abgeschlossene Zertifizierung gültig?

Die abgeschlossenen Zertifikate haben eine Gültigkeit von 5 Jahren.

Wie ist der Prozess der Rezertifizierung?

Mit Ablauf der 5 Jahre verliert das erhaltene Zertifikat seine Gültigkeit. Bis zu diesem Termin sollte die Rezertifizierung zur Zertifikatsverlängerung erfolgt sein, die vom Inhaber schriftlich bei PM-ZERT beantragt werden muss. Die PM-ZERT erinnert den Rezertifikanten frühzeitig an die Rezertifizierung.


Für den Prozess der Rezertifizierung müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Den Zertifizierungsantrag F01 mit der Kennzeichnung „Rezertifizierung“

  • Selbstbewertungsbogen F02

  • Lebenslauf inkl. persönliche, berufliche Entwicklung in Bezug auf Projektmanagement seit der Erst- bzw. der letzten Rezertifizierung

  • Zusätzlich für Level D: den Nachweis der PM-Tätigkeit und Zertifikatsbewertung (F05D)

Was gilt als grundsätzliche Voraussetzung für alle Zertifikate?

Eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung von mindestens 13 Jahren.

Kann ich in Notfällen meine Prüfung verschieben und falls ja, wie lange?

  • Ein Einzelfällen schon. Hierzu würden nur dann zusätzliche Verwaltungskosten anfallen, wenn triftige Gründe für die Verschiebung nicht anerkannt werden können.

  • Die Gesamtdauer des Zertifizierungsprozesses darf nicht über 18 Monate hinauslaufen, ansonsten fällt eine Abbruchgebühr nach Gebührenordnung (A01) fällig.

  • Ist die Zulassung zum nächsten Verfahrensschritt zum Zeitpunkt seiner Durchführung älter als 12 Monate, muss die Zulassung von 2 Assessoren neu vorgenommen werden.

Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?

Einzureichen sind via Upload, in Papierform oder auf CD folgende Dokumente:

  • das ausgefüllte Antragsformular F01

  • Lebenslauf inkl. schulische und berufliche Ausbildung, beruflicher Werdegang, Aus- und Weiterbildung im Projektmanagement

  • Selbstbewertungsbogen (F02)



Die Formulare dazu sind in den Downloadpaketen enthalten, die für jeden Zertifizierungslevel auf www.pm-zert.de verfügbar sind.

Wie ist die schriftliche Prüfung für Level D aufgebaut?

Die schriftliche Prüfung dauert insgesamt 120 Minuten und enthält Prüfungsaufgaben aus dem gesamten Komplex der PM-Elemente der NCB. Die Prüfungsaufgaben sind Multiple-Choice-Fragen, Fill-in-Fragen, offene Fragen und Fragen aus der PM Praxis.

Bei Erreichen von mindestens 50% der Maximalpunktzahl hat der Zertifikant den Test bestanden; bei Nichterreichen muss die schriftliche Prüfung wiederholt werden.

Wie ist die mündliche Prüfung für den Level D aufgebaut?

Die mündliche Prüfung in Level D besteht aus Kurzvorträgen zu zwei Fachthemen des PM, die der Zertifikant vor Beginn des Prüfungsgesprächs aus einer Auswahl von etwa 180 Themen im Losverfahren zieht.

  • Gezogen werden 3 Themen wovon der Zertifikant 2 auswählen muss, die im anschließenden 30-minütigem Gespräch mit den 2 Assessoren behandelt werden.

  • Zunächst erhält der Zertifikant die Gelegenheit zu den Themen etwa 10-minütige Kurzvorträge zu halten und anschließend werden Fragend der Assessoren im Gespräch behandelt.

  • Während der Prüfung bewerten die Assessoren unabhängig voneinander auf einer Skala von 1-10 die Verständlichkeit des Vortrages, den Wissenstransfer und dessen Veranschaulichung durch eigene Beispiele, allgemeine Formulierungen und die Reaktion auf die Fragen.

  • Erreicht der Zertifikant 60 der möglichen 120 Punkte gilt die mündliche Prüfung als bestanden.

Wie und wo kann ich meinen Transfernachweis hochladen?

Nach erfolgreicher Anmeldung der Teilnehmer bei der PM-ZERT herhalten wir als Veranstalter das Passwort für den Upload der Transfernachweise und stellen die Information den Teilnehmern zur Verfügung.

Es werden folgende Informationen benötigt:

  • URL bzw. Upload-Adresse für den Transfernachweis:


Der Transfernachweis wird spätestens zwei Wochen vor der Prüfung auf der Website der GPM hochgeladen siehe unter:
http://www.gpm-ipma.de/qualifizierung_zertifizierung/ipma_4_l_c_zertifikate_fuer_projektmanager/level_d.html.


Direkter Link

http://pmzert.formflow.info

Benutzername

Der Benutzername ist immer die Lehrgangs- bzw. IRZ-Nr. z. B. 14-290.

Passwort

Das Passwort wird nach der Anmeldung bei der PM-ZERT zur Verfügung gestellt.

 

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN

Quelle: F02 – Selbstbewertungsbogen

Was beinhaltet der Selbstbewertungsbogen?

Mit dem Selbstbewertungsbogen muss jeder für sich selbst sein Wissen und seine Erfahrung in den Bereichen PM-technische Kompetenzelemente, PM-Verhaltenskompetenz-Elemente sowie PM-Kontextkompetenzelemente einstufen.

###LOGOSHOW###

© 2012–2017 TRUECARE GmbH - Schiffgraben 27 - 30159 Hannover